Handbuch für Primär-Versorgungs-Einheiten

Die Standortwahl beinhaltet die Auswahl und Bewertung von potentiellen Liegenschaften anhand von Standortkriterien. Im Folgenden wird ein Überblick über mögliche relevante Standortkriterien einer PVE gegeben. Diese möglichen Standortkriterien können sowohl für die Auswahl des Makro-, Mikro- als auch Objektstandorts herangezogen werden.

StandortkriterienErläuterungen
„Harte“ StandortkriterienBeispielsweise
Planungsvorgabe des RSG bzw.
entsprechende
Beschlussfassung
freie PVE-Stelle in meiner Region bzw. freie PVE-Stelle
außerhalb meiner Region
Einzugsgebiet
(Nachfragepotenzial)
Größe des Einzugsgebiets, Demographische Struktur,
potentielle Anzahl an Patienten
Wettbewerbssituation
(Angebotssituation)
Anzahl an besetzten Kassenstellen im Einzugsgebiet
Planerische-rechtliche
Rahmenbedingungen
Freie Kassenstellen
InfrastrukturVer- und Entsorgungseinrichtungen Aller Art, Bildungs-
einrichtungen, Berufliche Aus- und Weiterbildung,
Kommunikation,..
VerkehrAnbindung an den öffentlichen Personennahverkehr
Erreichbarkeit für den Individualverkehr inkl. geeigneter
Parkmöglichkeiten
AgglomerationsfaktorenMögliche Kooperationspartner im Umfeld (z.B. Apotheke,
Labor, Röntgen- und Diagnostikzentren,..)
ArbeitskräfteAnzahl und Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal
FlächenverfügbarkeitVerfügbarkeit und Preis von Grundstücken, Liegenschaften
Öffentliche FörderungenSteuerentlastungen, Darlehen, Investitionszulagen, Vorleistungen
im Bereich der Infrastruktur, Bereitstellung von Räumlichkeiten
„Weiche“ StandortkriterienBeispielsweise
WohnstandortFamilienfreundliches Umfeld
Wohnstandortbezogener
Arbeitsmarkt
Berufsmöglichkeiten im Umfeld
Wohnstandortbezogene
Infrastruktur
Kindergarten, Schule, Kinderbetreuung, Einkaufsmöglichkeiten
Individuelle Motive und
Einstellungen
Vorliebe für städtisches oder ländliches Gebiet, landschaftlicher
Reiz, kulturelles Angebot, Erholungswert, Verfügbarkeit von
Wohnraum und Bauplätzen