Handbuch für Primär-Versorgungs-Einheiten

Eine Kostenschätzung für die Variante des Neubaus wurde auf Basis der Bruttogeschoßfläche der beiden Richt-Raumprogramme für Typ1 und Typ 2 entsprechend der Systematik der ÖNORM B 1801-1 erstellt. Die Errichtungskosten umfassen folgende Kostenkategorien:

  • Kosten für die Aufschließung des Grundstückes
  • die Bauwerkskosten unterteilt in Rohbau, Technik und Ausbau
  • die Kosten für die medizinische und nicht medizinische Einrichtung inkl. Kosten für die IT-Infrastruktur
  • Kosten für Außenanlagen
  • Honorare, Nebenkosten und eine 10%ige Reserve

In den Gesamtkosten der Kostenschätzung sind die Kosten für den Grund mitberücksichtigt. Da sich jedoch eine deutliche Spreizung (Bandbreite) auf Grundlage der Grundstückskriterien (Topographie, Grundstücksbeschaffenheit, Lage, öffentliche Verkehrsanbindung, Form des Baukörpers/Anzahl der Geschosse, Anbindung für den Individualverkehr etc.). der Grundstückskosten ergibt, sind diese Kosten für jedes Projekt separat zu erheben und in die Gesamtkosten miteinzuberechnen.

Da die Kostenschätzung auf vielen getroffenen Annahmen beruht und die tatsächlichen Kosten je nach regionalern Gegebenheiten stark variieren können, muss hier von einem Genauigkeitsgrad von +/- 25 % ausgegangen werden. Die Richtwerte für einen Neubau betragen 1.900 EUR je m² Bruttogeschossfläche für die Bauwerkskosten und 2.900 EUR je m² Bruttogeschossfläche für die Gesamtkosten ohne Grundstück.

In folgenden Tabellen sind die Kostenschätzungen der beiden für Typ 1 und Typ 2 dargestellt.

Kostenschätzung Beispiel Typ 1 – „Große Einrichtung“

Kostenschätzung Beispiel Typ 2 – „Mittlere Einrichtung“

Modell-Berechnungen RFP Flächenbedarf und Grundstückskosten