Handbuch für Primär-Versorgungs-Einheiten

Datenschutz im Zusammenhang mit einer Primärversorgungseinheit

Die zentralen rechtlichen Grundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Datenschutz-Anpassungsgesetz (DSAG 2018) sowie im Gesundheitsbereich das Gesundheitstelematikgesetz (GTelG 2012). Zweck der datenschutzrechtlichen Regelungen ist es, sowohl den Schutz vor unerwünschten Zugriffen auf personenbezogene Daten als auch den Schutz vor etwaigen Eingriffen in die Privatsphäre und Beeinträchtigungen von Persönlichkeitsrechten betroffener Personen sicherzustellen. Dem Regime des Datenschutzrechtes unterliegt die Verarbeitung sogenannter personenbezogener Daten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist grundsätzlich verboten und nur in den in der DSGVO vorgesehenen Fällen gerechtfertigt.

Details zu den personenbezogenen Daten, insb. zu den besonderen Kategorien und zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten, finden Sie in den vertiefenden Informationen „Rechtliche Aspekte/Details zu personenbezogenen Daten“.