Handbuch für Primär-Versorgungs-Einheiten

Hier sind Funktionalitäten wie der Online-Zugriff auf den Austria Codex[1] und Rezeptdruck mit Verlinkung auf den Patientenakt von Bedeutung.

Rezepte müssen den Patientinnen/Patienten zugeordnet werden. Dabei ist idealerweise auch das Arzneimittel-Bewilligungs-Service (ABS) zu konsultieren. Mit ABS können Verordnerinnen/Verordner Heilmittel, die chefarztpflichtig sind, auf elektronischem Wege vom chef- und kontrollärztlichen Dienst bewilligen lassen. Auf Gruppierung von Rezepten und Wiederholung ist zu achten.

Sollte im PVE eine Hausapotheke geführt werden, ist auch eine Verbindung von Rezeptwesen/Hausapotheke oder eine Verlinkung untereinander sinnvoll.

Es ist auf die entstehende e-Medikation oder die e-Rezepte nach ELGA zu achten.


[1]http://www3.apoverlag.at/dynasite.cfm?dsmid=106234