Handbuch für Primär-Versorgungs-Einheiten

Erhobene Daten der Patientinnen/Patienten sollten möglichst strukturiert abgelegt werden und auch im Patientenakt für alle im PVE-Behandlungsteam entsprechend ihren Berechtigungen zugänglich gemacht werden. Wird ein gemeinsames EDV-System verwendet, kann man den Zugriff auf diese Informationen über definierte Rollen freigeben oder nach Notwendigkeit auch beschränken (z.B. bei psychologischen, psychosozialen oder bestimmten neurologisch-psychiatrischen Daten).